Genesungswünsche der Kameraden an Ernst Andresen


Genesungswünsche an Ernst Andresen, der am 21. Dezember 1944 in Kurland verwundet wurde. Er war Angehöriger der Nachrichtenstaffel, II./Gren.-Rgt. 377 der 225. Inf.-Div. Da er sich im Lazarett befand, schrieben ihm seine Kameraden nach Deutschland:


26. Dez. 44


Lieber Ernst

Herzlichste Weihnachtsgrüsse und ein glückliches, frohes und gesundes neues Jahr wünschen Dir Deine alten Kameraden. Leider sind nicht mehr alle bei uns. Vermisst sind Werner Peetz, Poggense, Klemm und Panzer. August hat man noch verwundet am Bein einige hundert Meter mitschleppen können, dann musste man ihn liegen lassen.

Verwundet sind Käptn Brass Hals hinter dem Ohr, Boy Peters mit einem Splitter im Hintern.
Krank mit Gelbsucht Wilhelm Bargholz.

So sind mit Dir 9 Kameraden nicht mehr bei uns. Wir sind beim Tross und haben hier schön Weihnachten gefeiert. Was nun die Zukunft bringt ist nicht ganz klar.

Leider ist auch unsere Führung ausgefallen. Am 2. Tage ist durch Volltreffer in einem Bunker Olt. Stolle, Lt. Brölers, Lt. Oppermann und Fw. Hübler gefallen.

Als nachträgliches Weihnachtsgeschenk senden wir Dir einige Rauchwaren. Lass sie Dir gut schmecken. Da wir nicht wissen wo Du Dich aufhältst, wandert das Päckchen an Deine Heimatadresse.

Deine Kameraden wünschen Dir alles Gute und baldige Genesung.

Herzliche Grüsse

Dein Hans Holländer




Lieber Ernst,

ebenfalls wünsche ich Dir von ganzem Herzen alles Gute und baldige Genesung. Fürs Erste wirst Du wohl in die Heimat wandern, doch hoffen wir, dass wir Dich in unserer Staffel einmal gesund wieder aufnehmen können. Es hat diesmal verdammt was gekostet. Also nochmals alles Gute und ein frohes Neues Jahr.

Es grüsst Dich Dein Kamerad

Hugo




Lieber Ernst!

Auch ich möchte Dir alles Gute und eine baldige Genesung wünschen.

Dein Kamerad

Matte




Mein Lieber Ernst,

auch ich wünsche Dir recht gute Genesung und will hoffen, dass Du recht bald in die Heimat kommst und Deinen Urlaub antreten kannst. Wollen hoffen dass, Du später wieder zu uns kommst.

Viele Grüsse, Willi Kummer




Lieber Ernst.

Wir sind ja noch mal gut raus gekommen, doch leider hat es auch so manchen erwischt. Doch für heute nochmals baldige Genesung und guten Appetit für die "Sargnägel."

Dein Kamerad Erich




Lieber Ernst,

auch ich möchte Dir alles Gute und baldige Genesung wünschen, sowie ein frohes neues Jahr.

Dein Volkmar Hildebrands





Hauptmann Erich Neuß (24. Inf.-Div.): Feldpostbriefesammlung
06.07.1944 - 23.03.1945



Unteroffizier Hans Hamelberg:
Letzter Brief an die Mutter

24.11.1944
Major Heinrich Ochssner:
Letzter Brief an die Ehefrau

16.09.1944
Obergefreiter Karl Meyer:
Brief an die Familie

15.12.1944
Brief über die
Suche nach einem Grab

11.01.1945
Obergefreiter Wilhelm Schierholz:
Letzter Brief an die Eltern

22.10.1944
Leutnant Helmut Christophe:
Brief an die Tante
sowie die Todesmeldung, übermittelt vom Btl.-Komm.

15.01./5.2.1945
Gefreiter Ewald Fiedler:
2 Briefe an die Schwester

12.9./14.12.1944
Obergefreiter Günther Klinge:
Brief an die Eltern

16.08.1944-13.01.1945
Obergefreiter Eugen Lamprecht:
Gedicht zum Abschied

Herbst 1944
Obergefreiter Paul Pyschik:
Der letzte Brief vor der Gefangenschaft

6. August 1944
Obergefreiter Werner Richey:
Der letzte Brief aus Kurland

14.12.1944
Oberfeldwebel Jakob Trimborn:
Letzter Brief an die Schwester

20.01.1945
Hauptmann Edgar Bothe:
2 Briefe an die Familie

28.10.1944/22.3.1945
Soldat Ernst Andresen:
Genesungswünsche der Kameraden

26.12.1944
Soldat Erich Baars:
Letzter Brief an die Schwiegereltern

28.10.1944/22.3.1945
Soldat Alfred Pawelzick:
Brief an die Mutter

02.11.1944
Oberleutnant Friedrich Willbrand:
Briefe an die Familie

14.11.1944 - 08.07.1946
Unteroffizier Josef Meyer:
Briefe an die Schwiegermutter

14.2.1945
Unteroffizier Oswald Pelzer:
Letzter Brief aus dem Lazarett

01.01.1945
Obergefreiter Wilhelm Haller:
Letzter Brief an Frau und Sohn

Anfang 1945
Hauptfeldwebel Walter Kaese:
Brief an die Ehefrau

08.04.1945
Walter Nagel:
Brief an die Schwester

18.07.1944
Feldwebel Horst Hesse:
Briefe an Hanna Seidel

03-07.1944
 


Zur Feldpostbriefe-Übersicht


Hier klicken wenn sie durch eine Suchmaschine oder einen Link auf diese EINZELNE Seite gekommen sind!